die-bibel.de - Das Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Elberfelder Bibel

Deutsche Bibelübersetzungen

Elberfelder

Elberfelder Bibel 2006. R. Brockhaus Verlag, Wuppertal 2006. (Erneut behutsam revidierte Fassung in neuer Rechtschreibung.)Frühere Ausgaben: Die Heilige Schrift aus dem Grundtext übersetzt. Revidierte Elberfelder Bibel. R. Brockhaus Verlag, Wuppertal 1985; bearbeitete Ausgabe 1992. Erstausgabe: NT 1855, Bibel 1871.


1. Umfang: AT ohne Spätschriften; NT.

2. Grundtext: AT Biblia Hebraica. NT Nestle-Aland, 27. Auflage.

3. Sprachstil: Gehoben ohne Altertümlichkeiten; der Grundsatz der Worttreue (s. Punkt 4) bedingt eine gewisse Umständlichkeit und Holperigkeit.

4. Übersetzungstyp: Philologische Übersetzung, die genaue und wortgetreue Wiedergabe anstrebt, auch auf Kosten der »sprachlichen Eleganz«. Soweit sinnvoll, einheitliche Wiedergabe der biblischen Begriffe (eingeschränkt begriffskonkordant). In der revidierten Fassung wurden schwierige Satzkonstruktionen aufgelöst.

5. Namensschreibung: Evangelische Tradition. Gottesname HERR; im unrevidierten Text Jehova.

6. Kommentierung: Fußnoten zur Textüberlieferung mit alternativen Übersetzungsmöglichkeiten.

7. Verweisstellen: Ausführliche Verweisstellen in der Mittelspalte, zugeordnet durch Verweisbuchstaben im Text.

8. Besonderheiten: Der Name »Elberfelder Bibel« leitet sich vom Verlagsort (Wuppertal-)Elberfeld her. Es gibt keine Spätschriften des AT (Apokryphen), da diese Bücher von dem Kreis, der hinter der Elberfelder Bibel steht, kritisch beurteilt werden.

9. Zielgruppe: Leser, die eine Übersetzung suchen, die sie möglichst nahe an den biblischen Grundtext heranführt, und die auch einen schwierigen Text nicht scheuen.

10. Gesamturteil: Im Ganzen eine der zuverlässigsten Übersetzungen. Die Fußnoten vermitteln dem Leser einen Eindruck von den Schwierigkeiten des Übersetzens und gelegentlich der Unmöglichkeit, zu einem gesicherten Verständnis des Textes zu gelangen.

http://m.die-bibel.de