14Denn er weiß, was für ein Gebilde wir sind;

er gedenkt daran, dass wir Staub sind.

15Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras,

er blüht wie eine Blume auf dem Felde;

16wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da,

und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.